Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

VIII. Rätegremien 1918/1919

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Version vom 23. Dezember 2019, 13:55 Uhr von Twolf (Diskussion | Beiträge) (→‎a) Propaganda-Ausschuss [vor 16.04.1919])
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

  Vorbemerkung: Die Zusammensetzung und Organisation der diversen Gremien usw. in der Zeit zwischen Nov. 1919 und Ende April/Anfang Mai 1919 waren starken Fluktuationen unterworfen. Dies gilt insbesondere für die Zeit der 2. Räterepublik April/Mai 1919, deren Daten mit Vorbehalt genutzt werden sollen. Auch biographische Angaben liegen für viele Funktionsträger nur rudimentär und/oder zum Teil widersprüchlich vor.    

1. Revolutionärer Arbeiterrat (errichtet 07.11.1918, bis Anfang Mai 1919)

 

       

2. Vollzugsrat der Arbeiterräte Bayerns in der Zeit der provisorischen Regierung (10.12.1918 – Febr. 1919)

 

       

3. Vollzugsausschuss des Münchener Soldatenrats (Nov. – Dez. 1918)

 

       

4. Vollzugsausschuss des Landessoldatenrats in der Zeit der provisorischen Regierung (13.12.1918 – Febr. 1919)

 

       

5. Aktionsausschuss des provisorischen Arbeiter-, Soldaten- und Bauernrats (28./29.11.1918 – Febr. 1919)

 

       

6. Provisorischer Nationalrat, Präsidium (08.11.1918 – 04. 01./28.02.1919)

 

       

7. Zentralrat (21./22. 02. – 17.03.1919)

 

       

8. Revolutionärer Zentralrat (06./07. – 13.04.1919)

 

       

9. Vom Revolutionären Zentralrat gewählte Volksbeauftragte und Kommissare (07. – 13.04.1919)

 

 

10. Aktionsausschuss der Betriebs- und Soldatenräte Münchens (13. 04. – 01.05.1919)

 

       

11. Vollzugsrat der Betriebs- und Soldatenräte Münchens (13. 04. – 01.05.1919)

 

a) bis 27.04.1919

 

b) nach der Neubildung 28.04.1919

       

12. Kommissionen/Ausschüsse der Räterepublik [vor 16.04.1919 – nach 25.04.1919]

 

a) Propaganda-Ausschuss [vor 16.04.1919]

 

b) Militärkommission [vor 16.04.1919]

 

c) Verkehrskommission (zuständig auch für Post, Telegraph, Telefon, Funkstation, Zensur, Kontrolle des Verkehrs in die und aus der Stadt) [vor 16.04.1919]

d) Wirtschaftskommission (Sozialisierung, Lebensmittelversorgung) [vor 16.04.1919]

e) Finanzrat [Finanzkommission, der Wirtschaftskommission zugeordnet] [25.04.1919]

→ zugeordnet

f) Bekämpfung der Gegenrevolution [vor 16.04.1919]

g) Zentralkommissariat für politisch Verfolgte und auswärtige Revolutionäre = Flüchtlingskommission, gebildet am 16. April 1919

Eine Vorgängereinrichtung hatte am 8. April schon Franz Lipp ins Leben gerufen.

→ Volkskommissar

h) Weitere Kommissionen und Gremien ohne Informationen zur personellen Zusammensetzung

  • Kassen-Kommission [25.04.1919]
  • Streikleitung [25.04.1919, schon am 16. April angekündigt]
  • Mandatsprüfungskommission [am 19. April vom Aktionsausschuss gewählt]
  • Kohlen- und Rauchmittelkommission [25.04.1919]
  • Kommission für Revolutionsopfer [25.04.1919]
  • Wohnungskommission [25.04.1919]
  • Kommission für Soziale Fürsorge [25.04.1919]

 

13. Kommando der Roten Armee (16. 04. – 30. 04./03.05.1919)

 


Einzelnachweise

zum Seitenanfang