Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Schwarz, Kurt

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwarz, Kurt

Dr. iur. et rer.pol.

* 28.08.1887 Augsburg, † 06.08.1973 Bayreuth; prot.

Humanistisches St. Anna Gymnasium Augsburg, 1906–1907 Einjährig-Freiwilliger (1911 Leutnant d.Res.), 1906–1907 philosophische Studien am Lyzeum Augsburg, 1907–1910 Studium der Rechtswissenschaften in München (AGV München im SV), Berlin und Erlangen, 28.06.1915 Promotion (während Lazarettbehandlung) in Würzburg bei Robert Piloty (Diss.: „Rechtliche Fürsorge für die von Jugend an körperlich Gebrechlichen mit besonderer Berücksichtigung Bayerns“), 1919–1913 Vorbereitungsdienst bei dem Amtsgericht und Landgericht Augsburg, Stadtmagistrat München, Bezirksamt Augsburg und Rechtsanwalt Justizrat Kugler in München, 1913 2. Staatsprüfung in Augsburg, 02.08.1914–13.08.1917 Kriegsdienst (mehrfach verwundet, 1915 Oberleutnant d.Res., 1916 Gerichtsoffizier), 13.01.1917 Regierungsakzessist Regierung von Oberbayern, zur Geschäftsaushilfe Landestelle für Kriegsinvalidenfürsorge, 01.01.1918 beurlaubt zur Dienstleistung beim Reichsausschuss der Kriegsbeschädigtenfürsorge, 01.07.1918 Titel und Rang Bezirksamtsassessor, 01.03.1919 Bezirksamtsassessor außer dem Stande Kreishauptfürsorgestelle Regierung von Oberbayern

01.12.1921 Regierungsrat Landeshauptfürsorgestelle, 28.02.1927 Regierungsrat Staatsministerium für Soziale Fürsorge mit Titel und Rang Regierungsrat I. Kl., 01.10.1928 Regierungsrat I. Kl., 01.09.1934 Bezirksoberamtmann, 01.09.1934–Mai 1945 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Bayreuth, 24.05.1943 zugleich beauftragt mit der Führung des Landratsamts Pegnitz, Mai 1945 amtsenthoben, April 1945–21.08.1946 interniert, 19.03.1948 durch Spruchkammer Bayreuth Stadt als Mitläufer eingereiht, geändert zur Weihnachtsamnestie, zunächst Schreibhilfe beim evangelischen Hilfswerk, 27.06.1948 Angestellter (juristischer Nebenbeamter) Landratsamt Stadtsteinach, 03.08.1949 Oberregierungsrat Regierung von Oberfranken, 01.09.1952 i.R.

01.05.1935 NSDAP (Nr. 3668620),

Q.: Penzholz, S. 576f.; Mitt. Stadtarchiv Augsburg (Geburtsregister).


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Schwarz, Kurt, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Schwarz, Kurt (17. Juni 2021).