Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Schreiber, Rudolf, Dr. iur.

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schreiber, Rudolf, Dr. iur.

* 24.12.1889 Passau, † n.e.; kath.

Humanistisches Gymnasium Passau, 1908–1913 Studium der Rechtswissenschaften in München (AGV München im SV), Genf, München, Greifswald und Erlangen, 09.12.1913 Promotion in Erlangen (Diss.: „Täterschaft und Teilnahme bei Straftaten, die aus physischen Gründen von bestimmten Personen begangen werden können“), 1913–1917 Vorbereitungsdienst (unterbrochen durch freiwilligen Kriegsdienst 19.08.1914–21.01.1915 und 06.11.1915–17.01.1916), in Passau bei dem Amtsgericht, Landgericht und Bezirksamt, in München bei dem Stadtmagistrat und Rechtsanwalt Dr. Obermeyer, 1916 2. Staatsprüfung (vordatiert 1915), 16.09.1917 geprüfter Rechtspraktikant Regierung von Niederbayern zur Dienstleistung BA Passau, 08.04.1918 Regierungsakzessist Regierung von Niederbayern, 01.12.1919 Bezirksamtsassessor in Mühldorf, abgeordnet als Geschäftsaushilfe nach Dachau, 01.10.1921 Bezirksamtmann Kelheim

01.07.1933 Regierungsrat I. Kl., 01.11.1934 Regierung der Pfalz, 26.05.1937 Bezirksoberamtmann. 26.05.1937–Mai 1945 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Haßfurt, 14.07.1941 zugleich m.F.d.G.b. LRA Hofheim, 01.04.1942 abgeordnet Regierung des Generalgouvernements Krakau, Abteilung Innere Verwaltung, 27.04.1943 abgeordnet als Landrat nach Jauer (Regierungsbezirk Liegnitz), Mai 1945 entlassen, 13.04.1945–Juni 1946 interniert, 1948 durch Spruchkammer Haßfurt als Belasteter eingereiht, durch den Senat Schweinfurt der Berufungskammer Würzburg als Minderbelasteter, Aufhebung beider Sprüche durch Kassationshof, 30.o6.1949 laut Hauptspruchkammer Würzburg Mitläufer, 1959 eingestelltes Verfahren vor dem Landgericht Bamberg, Gegenstand unbekannt, 01.09.1949 Versorgungsbezüge 80% des Ruhegehalts, 01.02.1951 juristischer Hilfsarbeiter Verwaltungsgericht München, 01.03.1951 Verwaltungsrichter, 01.08.1951 Verwaltungsgerichtsrat, 01.04.1954 Verwaltungsgerichtsdirektor, 01.01.1955 i.R., als Verwaltungsgerichtsrat für zwei Jahre weiterbeschäftigt

1919–1923 Deutschnationale Front, 01.05.1937 NSDAP (Aufnahme 1938 rückwirkend), Kreisfachschaftsleiter Amt für Beamte, 1938 Hauptstellenleiter Kreisschulungsamt, 1939 Sachbearbeiter für wirtschaftliche Sonderfragen im Stab des Kreiswirtschaftsberaters

Q.: Penzholz, S. 573f.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Schreiber, Rudolf, Dr. iur., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Schreiber, Rudolf, Dr. iur. (21. Juni 2021).