Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Meister, Oskar

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meister, Oskar

Dr. iur.

* 02.01.1892 Grossenau (Münchberg), † n.e.; prot.

Humanistisches Gymnasium Bayreuth, 1910–1914 Studium der Rechtswissenschaften in München, Kiel und Erlangen, 24.03.1921 Promotion in Erlangen (Diss.: „Der Reichstag nach der Verfassung vom 16. April 1871 und der Reichstag nach der Verfassung vom 11. August 1919“), 1914–1920 Vorbereitungsdienst (unterbrochen durch Kriegsdienst) in Bayreuth bei dem Amtsgericht, Landgericht, Bezirksamt und Rechtsanwalt Stoll, 18.02.1915–23.11.1918 Kriegsdienst (1917 Leutnant d.Res., 1921 Charakter als Oberleutnant), 1920 2. Staatsprüfung (vordatiert 1917), 01.09.1920 Geprüfter Rechtspraktikant Regierung von Oberfranken, 26.04.1921 Regierungsassessor, 16.10.1921 Bezirksamtsassessor in Wunsiedel, 01.02.1932 in Regensburg

01.09.1934 Regierungsrat in Bayreuth, 01.07.1935 Regierungsrat I. Kl., 01.06.1937 Bezirksoberamtmann, 01.06.1937–Mai 1945 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Hof, ab 01.01.1943 zugleich vertrw. Landrat in Rehau, Mai 1945 entlassen, ab 17.04.1945 interniert, durch Spruchkammer Hof als Mitläufer eingereiht, 20.01.1949 juristischer Hilfsarbeiter (Angestellter) Landratsamt Ebermannstadt, 01.02.1950 Regierungsrat Regierung von Oberfranken, 05.08.1950 Oberregierungsrat, 01.11.1952 Regierungsdirektor, 01.02.1957 i.R.

01.05.1935 NSDAP (Nr. 3668411), 1933, zuletzt Sturmführer (1943)

Q.: Penzholz, S. 531f.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Meister, Oskar, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Meister, Oskar (17. Juni 2021).