Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Jehle, Otto

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jehle, Otto

Dr. iur

* 25.01.1893 Thalham / BA Miesbach, † n.e.; kath.

Theresiengymnasium München, 1912–1915 und 1916 Studium der Rechtswissenschaften in München, Lausanne und München, 1915–1916 Kriegsdienst, 10.12.1917 Promotion in München (Diss.: „Die rechtliche Beurteilung der Erbschleicherei“), Vorbereitungsdienst, 1918 2. Staatsprüfung, Nov. 1919 stellv. Vorstand der Bayerischen Erfassungsstelle für Heeresgut, 01.04.1922 Regierungsassessor im Staatsministerium für Handel, Industrie und Gewerbe

01.08.1922 Titel und Rang Regierungsrat, 01.07.1925 Bezirksamtmann in Rottenburg a.d.Laaber, 16.01.1929 in Laufen, 01.05.1937 Regierungsrat I. Kl., 01.07.1937 Staatsministerium des Innern, 21.03.1938 Bezirksoberamtmann, 21.03.1938–09.12.1939 Bezirksamtsvorstand (01.01.1938 Landrat) in Straubing, 09.12.1939 Landrat in Regensburg, 22.05.1945 dienstenthoben, Weiterführung des Amts bis 01.06.1945, 25.06.1945–24.05.1945 interniert in Moosburg, durch die Spruchkammer Regensburg als Mitläufer eingereiht, im Berufungsverfahren entlastet, 01.04.1949 juristischer Hilfsarbeiter Verwaltungsgericht Augsburg, 01.06.1949 Verwaltungsgerichtsrat, 01.06.1950 Verwaltungsgerichtsdirektor, 01.12.1951 Präsident des Verwaltungsgerichts Augsburg, 01.02.1958 i.R.

01.05.1937 NSDAP (1937 Anwärter, Aufnahme 1940 rückwirkend)

Q.: Penzholz, S. 505.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Jehle, Otto, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Jehle, Otto (21. Juni 2021).