Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Böhmer, Emil

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Böhmer, Emil

Dr. iur. et rer. pol.

* 19.11.1879 Ludwigshafen, † 27.05.1957; kath.

Humanistisches Gymnasium Ludwigshafen, 1900–1904 Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Würzburg (Unitas Hetania [Würzburg] im UV), 1904–1907 Vorbereitungsdienst bei dem Amtsgericht Ludwigshafen, dem Landgericht Würzburg, dem Bezirksamt Ochsenfurt, dem Stadtmagistrat in Würzburg un dem Rechtsanwalt Dr. Schmitt in Würzburg, 03.03.1906 Promotion in Würzburg (Diss.: „Die Höchsthypothek des bürgerlichen Rechts“), 1907 Staatskonkurs in Würzburg (II 23/40)

1907 geprüfter Rechtspraktikant bei der Regierung der Oberpfalz, 01.08.1908 Regierungsakzessist ebd., 01.02.1914 Bezirksamtsassessor in Vohenstrauß, 01.01.1920 in Gemünden a.Main, 01.01.1927 Titel und Rang Regierungsrat I. Kl., 01.07.1930 Bezirksoberamtmann, 01.07.1930–30.11.1934 Bezirksamtsvorstand in Bogen, 01.12.1934–Mai 1945 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Dachau, Mai 1945 entlassen, 01.05.1945–10.07.1946 interniert, 10.05.1948 von Spruchkammer Lager Dachau als Minderbelasteter eingestuft, 15.10.1948 von Berufungskammer München als Mitläufer, 14.04.1949 Wiedereinstellung bei gleichzeitiger Versetzung i.R.

01.05.1933 NSDAP (Nr. 1859213), 1933 Kreisamtsleiter Winterhilfswerk, 1937 Fördermitglied SS, 1938 DRK-Kreisführer

Q.: Penzholz, S. 442f.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Böhmer, Emil, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Böhmer, Emil (03. Dezember 2021).