Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Pollak, Ludwig

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pollak, Ludwig

Dr. iur.

* 19.02.1882 Neustadt a.d.H., † 26.11.1953 Füssen; prot.

Humanistisches Luitpoldgymnasium München, 1900–1904 Studium der Rechtswissenschaften in München (1901 Corps Suevia im KSC), 1904–1907 Vorbereitungsdienst, 1907 Staatskonkurs in München (II 20/40), 13.07.1908 Promotion in Erlangen (Diss.: „Der Scheck nach dem Scheckgesetz“), 01.10.1911 Regierungsakzessist Regierung von Oberbayern, 01.07.1913 Bezirksamtsassessor in Uffenheim, 01.11.1916 in Füssen

01.11.1926 Regierungsrat I. Kl., 01.10.1932 Bezirksoberamtmann, 01.10.1932–Mai 1945 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Wertingen, Mai 1945 entlassen, ab 1946 bei der amerik. Militärregierung in Wertingen beschäftigt, 11.01.1947 durch Spruchkammer Wertingen als Mitläufer eingereiht, 01.09.1948 Wiedereinstellung bei gleichzeitiger Versetzung i.R.

1938 NSDAP (Nr. 6011093).

Q.: Penzholz, S. 545f.; StadtA Neustadt a.d.W. Standesamt A Nr. 58/1882 mit Verweis auf Standesamt Füssen C Nr. 179/1953.


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Pollak, Ludwig, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Pollak, Ludwig (22. Juni 2021).