Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Häupler, Karl

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Häupler, Karl

Dr. iur.

* 02.01.1906 Weiden, † 21.06.1945 Böhl-Iggelheim; evang.-luth.

Volksschule Weiden und Nürnberg, Reformgymnasium Nürnberg, 1926–1930 Studium der Rechtswissenschaften in München und Erlangen (Burschenschaft Germania im DB), 1930–1933 Vorbereitungsdienst in Nürnberg bei dem Amtsgericht, Landgericht, Bezirksamt und Rechtsanwalt Geh. Justizrat Dr. Karl Stauder und Dr. Rudolf Stauder, 07.05.1932 Promotion in Erlangen (Diss.: „Die Rechtsbeugung nach § 336 StGB“), 1933 2. Staatsprüfung, 1933 juristischer Hilfsarbeiter bei Rechtsanwälten Dr. Stauder, 16.10.1933 Regierungsassessor Regierung von Ober- und Mittelfranken, zur Geschäftsaushilfe bei dem Oberversicherungsamt Nürnberg, den Bezirksämtern Lauf und Nürnberg und der Regierung Ansbach,

01.02.1935 Regierungsrat in Illertissen, 10.03.1938 komm. Bezirksamtsvorstand in Mühldorf, 01.12.1938 Bezirksoberamtmann, 01.12.1938–28.01.1939 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Mühldorf, ab 01.12.1938 bei der Stadt Fürth beschäftigt, 28.01.1939 auf eigenes Ersuchen Entlassung aus dem Staatsdienst, 20.01.1939 I. Beigeordneter mit der Amtsbezeichnung Bürgermeister der Stadt Fürth i.Bay., Juli 1944 komm. Oberbürgermeister der Stadt Fürth, April 1945 amtsenthoben, in Böhl-Iggelheim (Ludwigshafen) interniert, dort an Lungenentzündung (möglicherweise Folge eines Suizidversuchs) gestorben

1922/23 Reichsflagge Nürnberg, 1923 Altreichsflagge (Gründungsmitglied), 1923 Bund Oberland, 1932 NSDAP (Nr. 1002138)

Q.: Penzholz, S. 485f.; https://www.fuerthwiki.de/wiki/index.php/Karl_Häupler (5.7.2018).


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Häupler, Karl, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Häupler, Karl (21. September 2021).