Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Cramer, Christian

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cramer, Christian

* 04.09.1893 München, † n.e.; evang.

Humanistisches Wilhelmsgymnasium München, 1912–1914 und 1918–1919 Studium der Rechtswissenschaften in München (AGV München im SGV), Greifswald und München, 01.10.1914–30.09.1919 Kriegsdienst als Kriegsfreiwilliger, 1916 Leutnant d.Res., Frontkämpfer, 1920 Charakter als Oberleutnant d.Res., 1919–1921 Vorbereitungsdienst in München bei dem Amtsgericht, Landgericht II, Bezirksamt; der Polizeidirektion und dem Rechtsanwalt Karl Zeller, 1921 2. Staatsexamen (vordatiert 1919), 01.02.1922 Regierungsassessor Regierung von Oberbayern, dem Bezirksamt Bad Kissingen als Geschäftsaushilfe zugeteilt, 01.02.1926 Bezirksamtmann in Kissingen, 26.06.–16.08.1933 Amtsverweser Bezirksamt Kissingen

05.03.1934 als Regierungsrat an das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda abgeordnet, 15.08.–15.10.1934 Amtsverweser Bezirksamt Ebersberg, 15.10.1934 Regierungsrat I. Kl. Bayer. Statistisches Landesamt, 09.06.1936 Bezirksoberamtmann, 09.06.1936–04.05.1945 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Mindelheim, 04.05.1945 Entlassung, Mai 1945–Okt. 1947 Internierung, durch die Spruchkammer Augsburg als Mitläufer eingestuft, durch die Berufungskammer Augsburg entlastet, 11.07.1951 Unterabteilungsleiter und Referent Regierung von Schwaben, 17.12.1952 Oberregierungsrat, 01.10.1958 i.R.

1920 DNVP (BMP), 01.10.1931 NSDAP (Nr. 630163), Kreisamtsleiter für Kommunalpolitik

Q.: Penzholz, S. 450.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Cramer, Christian, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Cramer, Christian (26. November 2021). Der Datenwert „unbekannt“ enthält einen Gedankenstrich oder andere für die Interpretation der Datumsangabe ungültige Zeichen.