Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Brauneiser, Ludwig

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brauneiser, Ludwig

* 11.09.1890 Regensburg, † 04.06.1948 Augsburg; kath.

Humanistisches Neues Gymnasium Regensburg, 1909–1913 Studium der Rechtswissenschaften in München als Stipendiat des Maximilianeum, 1916 Staatskonkurs, 1915 Kriegsdienst als eingezogener Landsturmmann, wegen Kurzsichtigkeit entlassen, 01.12.1919 Bezirksamtsassessor außer dem Stande im Staatsministerium des Innern,16.04.1920 Bezirksamtsassessor in Straubing

01.01.1927 Regierungsrat im Staatsministerium des Innern, 01.01.1928 Titel und Rang Regierungsrat I. Kl., 01.05.1930 Regierungsrat I. Kl., 01.02.1935 Bezirksoberamtmann, 01.02.1935–Mai 1945 Bezirksamtsvorstand Augsburg, 01.04.1935 Oberregierungsrat, 01.01.1939 Landrat, Ende 1942–1944 zum Oberpräsidenten der Rheinprovinz, Außenstelle Essen (Landesernährungsamt Abt. B) abgeordnet[1], Mai 1945 entlassen, 11.05.1945–01.05.1946 in Ludwigsburg interniert, durch die Spruchkammer Augsburg als Mitläufer eingereiht, später Wiedereinstellung als Oberregierungsrat bei der Regierung Schwaben, im Amt verstorben

1.5.1937 NSDAP (Nr. 4965861), 1.1.1938 Oberfeldführer beim DRK Augsburg

Q.: Penzholz, S. 444f.; Taschenbuch für Verwaltungsbeamte 1943, S. 472.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Brauneiser, Ludwig, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Brauneiser, Ludwig (17. Juni 2021).

  1. Penzholz, S. 444f. schreibt ungenau „Regierung EWssen Ernährungsamt“.