Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Waller, Ferdinand

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waller, Ferdinand

Dr. iur.

* 11.03.1879 Schlehdorf BA Weilheim, † n.e.; kath.

Volksschule Pressath, Humanistische Gymnasien in Amberg und Hof, 1899–1900 Einjährig-Freiwilliger (1906 Leutnant d.Res., 1913 Oberleutnant d.Res.), 1899–1904 Studium der Rechtswissenschaften in München (1900 Corps Palatia im KSC) und Erlangen, 22.02.1905 Promotion in Erlangen (Diss.: „Beiträge zum Recht der Simultaneen mit besonderer Berücksichtigung der Stadt Weiden“), 1904–1907 Vorbereitungsdienst in Regensburg und Weiden, 1907 Staatskonkurs in Regensburg (II 25/40), Regierungsakzessist Regierung von Niederbayern, vor 1914 Bezirksamtsassessor in Neustadt a.d.Waldnaab, 07.08.1914–25.11.1918 Kriegsdienst, 1916 Hauptmann d.Res., um 1919 Bezirksamtsassessor in Regensburg, 1920 Bezirksamtmann, nach 1920 in Memmingen, 15.06.1928 Bezirksoberamtmann

15.06.1928–15.02.1936 Bezirksamtsvorstand in Ebermannstadt, Titel und Rang Oberregierungsrat, 15.02.1936–23.05.1945 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Sonthofen, 1937 Oberregierungsrat, 23.05.1945 entlassen, 07.01.1947 durch Spruchkammer Sonthofen entlastet, 15.05.1947 Verwaltungsgerichtsrat Verwaltungsgericht Augsburg, 01.05.1948 i.R.

01.05.1933 NSDAP

Q.: Penzholz, S. 598f.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Waller, Ferdinand, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Waller, Ferdinand (26. November 2021). Der Datenwert „unbekannt“ enthält einen Gedankenstrich oder andere für die Interpretation der Datumsangabe ungültige Zeichen.