Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Schneider, Emil, Dr. phil.

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schneider, Emil, Dr. phil.

* 16.08.1871 Neuburg a.d.Donau, † n.e.; kath.

Bis 1891 Humanistisches Gymnasium in Neuburg a.d.D., 1891–1895 Studium der Rechtswissenschaften in München, 1895 Promotion (Diss.: „Zur Entstehung der Cyklonen und Anticyklonen“), 1895–1896 Einjährig-Freiwilliger (1899 Leutnant d.Res., 1909 Oberleutnant d.Landw.), 1895–1900 Vorbereitungsdienst in Neuburg a.d.D. bei dem Amtsgericht, Landgericht, Bezirksamt und Rechtsanwalt Lauber, 1899 (vordatiert 1898) Staatskonkurs in Augsburg (II 16/40)

01.01.–11.08.1900 Rechtsanwalt in Neuburg a.d.D., 06.09.1900 geprüfter Rechtspraktikant, dann Regierungsakzessist Regierung von Oberbayern, 16.08.1902 Bezirksamtsassessor in Mallersdorf, 16.09.1907 in Friedberg, 01.03.1913 zur vorübergehenden Dienstleistung nach Schrobenhausen abgeordnet, 01.07.1913 Bezirksamt München, 04.08.1914–15.07.1916 Kriegsdienst, Dez. 1914 Hauptmann d.Landw., 15.7.1916 zur Dienstleistung in Zivilstellung beurlaubt (1922 Charakter als Major), 01.06.1915 Bezirksamtmann, 01.06.1915–31.03.1919 Bezirksamtsvorstand in Burglengenfeld, 01.04.1919–30.09.1936 Bezirksamtsvorstand in Schrobenhausen, 01.04.1920 als Bezirksoberamtmann übergeleitet, 01.01.1926 Titel und Rang Oberregierungsrat, 01.10.1936 i.R.

Q.: Penzholz, S. 568.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Schneider, Emil, Dr. phil., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Schneider, Emil, Dr. phil. (21. Oktober 2021).