Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Schels, Karl

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schels, Karl

Dr. iur.

* 14.09.1874 Tirschenreuth, † 09.07.1934 Freising; kath.

Humanistisches Gymnasium, bis 1897 Studium der Rechtswissenschaften in München, 1897 Promotion in Erlangen (Diss.: „Der strafrechtliche Schutz des Automaten“), 1897–1900 Vorbereitungsdienst bei dem Amtsgericht München I, dem Landgericht München II, dem Bezirksamt Tirschenreuth, dem Stadtmagistrat München und dem Rechtsanwalt Forest in München, 1900 Staatskonkurs in München (II 8/4ß), Konzipient bei dem Rechtsanwalt Seuffert in München, 07.01.1901 geprüfter Rechtspraktikant bei der Regierung von Oberbayern

16.04.1901 Amtsanwalt Polizeidirektion München, 01.06.1903 Bezirksamtsassessor in Vohenstrauß, 02.01.1905 auf ein Jahr beurlaubt als Richter bei dem Kaufmannsgericht München, 01.11.1910 Bezirksamtsassessor bei dem Bezirksamt Regensburg, 01.10.1912 Regierungsassessor bei der Regierung von Oberbayern, 05.08.1916 bei der Bayerischen Lebensmittelstelle, 01.12.1916 Bezirksamtmann, 01.12.1916–31.01.1934 Bezirksamtsvorstand in Viechtach, 28.02.1920 Titel und Rang Regierungsrat, 01.04.1920 als Bezirksoberamtmann übergeleitet, 01.02.1924–09.07.1934 Bezirksamtsvorstand in Freising, 01.04.1929 Oberregierungsrat, im Amt verstorben

01.05.1933 NSDAP, Febr. 1934 Gaugerichtsverfahren wegen parteischädigenden Verhaltens

Q.: Penzholz, S. 560.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Schels, Karl, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Schels, Karl (21. Oktober 2021).