Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Mayrhofer, Franz

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mayrhofer, Franz

* 05.01.1888 Bruck (Fürstenfeldbruck), † 19.06.1969 München; kath.

Humanistisches Gymnasium Ulm und Wilhelmsgymnasium München, 1905–1909 Studium der Rechtswissenschaften in München, 1909–1910 Einjährig-Freiwilliger, 1909–1913 Vorbereitungsdienst u.a. bei dem Amtsgericht München und Stadtmagistrat München, 1913 Staatskonkurs in München (vordatiert 1912), 25.04.1914 Regierungsakzessist Regierung von Oberbayern, zur Geschäftsaushilfe bei dem Bezirksamt Straubing, 02.08.1914–23.12.1918 Kriegsdienst, 27.03.1918 Oberleutnant d.Res., 01.05.1916 Bezirksamtsassessor in Forchheim, 16.06.1920 Staatsministerium des Innern

01.03.1923 Regierungsrat I. Kl., 01.03.1928 Titel und Rang Oberregierungsrat, 16.01.1930 Bezirksoberamtmann, 16.01.1930–31.03.1933 Bezirksamtsvorstand Landau a.d.Isar a.d.I., 01.04.1933 Oberregierungsrat Regierung von Niederbayern und der Oberpfalz, 29.09.1939 abgeordnet als Verwaltungsreferent an die Gauleitung Bayreuth (1942 Bayerische Ostmark), 06.05.1943 an die Regierung Schneidemühl (Provinz Pommern) abgeordnet, 01.10.1945 dienstenthoben, durch Spruchkammer Regensburg II als Mitläufer eingereiht, 01.06.1948 Angestellter Regierung von Niederbayern und der Oberpfalz, dann Verwaltungsgerichtsrat Verwaltungsgericht Regensburg, 01.07.1950 Verwaltungsgerichtsdirektor, 01.02.1953 i.R.

01.05.1933 NSDAP (Nr. 3654730)

Q.: Penzholz, S. 529; Stadtarchiv Fürstenfeldbruck Geburtsregister (Verweis auf Standesamt I München C Nr. 1672/1969).


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Mayrhofer, Franz, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Mayrhofer, Franz (22. Juni 2021).