Datenbank Außenbeziehungen Bayerns

Humann (-Hainhofen), Rolf v.

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Humann (-Hainhofen), Rolf Egbert Wennemar Paul Anton Maria v.

* 15.06.1885 Hannover, † 24.11.1961 Bad Kissingen; kath., 1938 gottgl.

Volksschule, Humanistisches Gymnasium in Magdeburg, Frankfurt/O. und Oldenburg, Rheinische Ritterakademie in Bedburg, 1907 Eintritt in das Husaren-Regiment "Kaiser Nikolaus II. von Rußland" (1. Westf.) Nr. 8 (Paderborn) als Fahnenjunker, 1910 Leutnant, 1914–1917 Patrouillenführer, Schwadronsführer und Regimentsadjutant (Winter 1914/15) im Husaren-Regiment Nr. 8, 1917/18 Kompanieführer im Grenadier-Regiment Nr. 5, 1918 kommandiert zum Generalstab des VIII. Reserve-Armeekorps, 1918 Rittmeister, Aug.–Nov. 1918 Bataillonsführer im Reserve-Infanterie-Regiment 1, Okt/Nov. 1918 Bataillonsführer im Reserve-Infanterie-Regiment 3, Nov./Dez. 1918 zur Artillerie der 1. Reservedivision kommandiert, dann Quartiermacher bei der Marschgruppe C, Anfang 1919 Abschied eingereicht.

1919–1921 Praktikant in der Landwirtschaft und in der Forstwirtschaft, 1922 Gutsbesitzer und Landwirt in Hainhofen bei Augsburg.

16.07.1933–Sept. 1934 Vorstand der Polizeidirektion Augsburg, 08.06.1934 SS-Standartenführer, 23.08.1934–01.01.1937 (hauptamtlicher) Führer (bis 20.04.1935 m. d. F. b.) des SS-Abschnitts XVII (Münster), 20.04.1935 SS-Oberführer, 01.10.1936 Major d. R., 1937–1939 Stabsführer der Dienststelle des Beauftragten der NSDAP für außenpolitische Fragen im Stab des Stellvertreters des Führers, 27.04.1937 Beauftragter und Bevollmächtigter des RFSS für die Vereinigung Deutscher Frontkämpfer-Verbände, 12.09.1937 SS-Brigadeführer.

1940 zur Wehrmacht einberufen, 1940–Nov. 1942 Abwehroffizier im Kommandostab des Militärbefehlshabers für Belgien und Nordfrankreich, 01.07.1942 Oberstleutnant d. R., Nov. 1942–26.08.1944 Feldkommandant von Angoulême (Südfrankreich), danach in Kriegsgefangenschaft.

1919–1922 Großmeister des Jungdeutschen Ordens in Paderborn, 1922–1931 DNVP, 1928/29 Stahlhelm, Juni 1928–1933 Mitglied des Bezirkstags Augsburg-Land und der Bauernkammer, Jan. 1932 NSDAP (Nr. 871.434), 25.03.1932 SS (Nr. 33.923), Angehöriger des SS-Motorsturms II/29, 01.07.1932 SS-Scharführer, 05.08.1932 SS-Truppführer, 15.09.1932–15.07.1933 Führer (m. d. F. b.) des SS-Motorsturms II/29, 30.09.1932 SS-Sturmführer (mit Wirkung vom 15.09.1932), 06.07.1933 SS-Hauptsturmführer, 15.07.1933 SS-Sturmbannführer, 15. 07.–15.12.1933 Führer (m. d. F. b.) des SS-Sturmbanns II/29, 15.12.1933–23.08.1934 Führer (bis 08.06.1934 m. d. F. b.) der 29. SS-Standarte (Augsburg), 22.03.1934 SS-Obersturmbannführer, März 1936–1945 MdR, Jan. 1937–1940 Präsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft und der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft, Juli 1937–20.07.1942 Ehrenamtlicher Richter am Volksgerichtshof.

Q.: Lilla, Statisten Nr. 471.

Weitere Informationen:

Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Humann (-Hainhofen), Rolf v., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/VWH/Humann (-Hainhofen), Rolf v. (16. April 2024).