Datenbank Außenbeziehungen Bayerns

Hoffmann, Johannes

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Hoffmann

* 03.07.1867 Ilbesheim / BA Landau, † 15.12.1930 Berlin; evang., später diss.


Volksschule, 1877–1882 Gymnasium (ohne Abschluß) in Landau, 1882–1885 Präparandenschule in Edenkoben, 1885–1888 Lehrerbildungsanstalt in Kaiserslautern, Volksschullehrer, militärfrei, 1888–Herbst 1903 Schulverweser und Volksschullehrer im pfälzischen Schuldienst, zunächst in Klingenmünster und Collbach, seit 1890 in Kaiserslautern, 1903–1904 Besuch der Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften in Frankfurt/Main, 1904–Okt. 1908 Lehrer an den Handelsklassen der Fortbildungsschule in Kaiserslautern, 1910–1918 Stadtrat und Erster Adjunkt (Stellvertreter) des Bürgermeisters in Kaiserslautern.

08.11.1918–14.03.1919 bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, 17.03.1919–14.03.1920 bayerischer Ministerpräsident und Staatsminister der Äußern, 15.05.1919–14.03.1920 Bevollmächtigter Bayerns zum Staatenausschuß bzw. Reichsrat.

Juni 1920–Okt. 1923 erneut Volksschullehrer in Kaiserslautern, nach Entlassung Ruhestand in Wachenheim.


1900–1905 Mitglied des Gemeinderats in Kaiserslautern für die Demokraten, 1907 SPD, 29.09.1909–1918, Nov. 1918–Jan. 1919 (Mitglied des Provisorischen Nationalrats), [März] 1919–24.08.1920 MdL-Bayern, 1912–1918, 1919–15.12.1930 MdR (SPD).


Q.: Lilla, Bayerischer Landtag Nr. 231.

Bildnachweis: Bildarchiv der Bayerischen Staatsbibliothek, Fotoarchiv Hoffmann, Bildnummer: hoff-69854.

Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Hoffmann, Johannes, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/VWH/Hoffmann, Johannes (20. Mai 2024).