Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Henning, Ferdinand

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henning, Ferdinand

Dr. iur.

* 09.10.1872 Weißenburg, † n.e.; prot.

Bis 1895 Studium der Rechtswissenschaften in München und Berlin, Abschluss in München, 1895–1898 Vorbereitungsdienst bei dem Amtsgericht München I, Landgericht München I, Bezirksamt Garmisch-Partenkirchen, Stadtmagistrat München und Rechtsanwalt von Liebig in München, 1898 Staatskonkurs in München (II 8/20), 1899 Promotion in Tübingen (Diss.: „Das Delikt der Aussetzung nach deutschem Reichsstrafgesetzbuch“), 1899 Regierungsakzessist, 16.11.1902 Bezirksamtsassessor in Eschenbach, 01.01.1906 in Tölz, 01.10.1915 Bezirksamtmann

01.10.1915–16.03.1919 Bezirksamtsvorstand in Oberviechtach, 16.03.1919–31.10.1937 Bezirksamtsvorstand in Füssen, 01.04.1920 als Bezirksoberamtmann übergeleitet, 01.04.1923 Titel und Rang Oberregierungsrat, 01.11.1937 i.R., während des 2. Weltkrieges Dienststellung als juristischer Hilfsarbeiter Landratsamt Füssen

1933 Fördermitglied SS

Q.: Penzholz, S. 493.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Henning, Ferdinand, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Henning, Ferdinand (21. September 2021).