Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Doebel, Walther

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doebel, Walther

Dr. iur.

* 03.10.1885 Gotha, †1963

Gymnasium Gotha, Ostern 1904 Reifeprüfung , Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Berlin und Jena, 23.01.1908 Promotion in Jena (Diss.: „Die Bereicherung als Gegenstand der römischen condictio und des Anspruches aus § 812 BGB“), Referendar bei dem Amtsgericht in Gotha, Assessorendienstalter 05.01.1912, Gerichtsassessor, ab 1916 in Coburg, 1920 Übernahme in den bayerischen Staatsdienst, [1921] Regierungsrat I. Kl. bei dem Bezirksamt Coburg, 1927–1930 Bezirksamtsvorstand in Alzenau, 1930 Oberregierungsrat bei der Regierung Ansbach, 12.10.1939 Regierungsdirektor, 1940 abgeordnet zum Reichskommissar für Preisbildung, [Mai] 1942 Ministerialrat bei dem Reichskommissar für Preisbildung, 1946-1948 Zentralamt für Ernährung und Landwirtschaft in der britischen Zone, ab 1948 Verwaltung für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten des Vereinigten Wirtschaftsgebiets, 1950–1952 Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, dort Leiter des Referats IV 3 (Preispolitik), dann i.R.

Q.: Kabinettsprotokolle der Bundesregierung, Biographien; BSB-Quartkatalog; Taschenbuch Verwaltungsbeamte 1941, S. 94, MBliV. 1942, S. 1050; StACO, LRA CO + 93 (1916–1927)


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Doebel, Walther, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Doebel, Walther (26. Oktober 2021).