Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Brandl, Felix

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brandl, Felix

* 06.05.1896 Straubing, † 04.11.1963; kath.

Humanistisches Gymnasium München, 23.12.1914 Notabitur, 1915–1918 Kriegsdienst beim 2. Telegraphen-Bataillon, zuletzt als Leutnant, 1918–1921 Studium der Rechtswissenschaften in München (KDSTV Aeenania und Trifels im CV), 1924 2. Staatsprüfung, 01.03.1925 Regierungsassessor Regierung von Oberbayern, 01.11.1927 Bezirksamtmann in Dingolfing, 01.04.1929 Regierungsrat Polizeidirektion Regensburg, 01.06.1933 Regierungsrat i. Kl. in Marktoberdorf, 27.04.1934 und 05.01.–18.03.1938 Amtsverweser Bezirksamt (Markt) Oberdorf, 16.10.1938 in Neuburg a.d.Donau, 26.08.1939–16.09.1943 Kriegsdienst bei einer Nachrichtenabteilung, zuletzt als Major, 15.04.1944–15.05.1945 an die Regierung von Schwaben abgeordnet, 01.07.1945 komm. Landrat in Neuburg a.d.D., 01.10.1945 komm. Polizeidirektor in München, 24.11.1945 Polizeivizepräsident ebd., 12.07.1946 wegen Spruchkammerverfahren entlassen, durch Spruchkammer München IV als Mitläufer eingestuft, 20.09.1946 Berufungskammer „nicht betroffen“, 20.09.1946 Oberrechtsrat bei der Stadt München, 01.04.1947 Ministerialrat Staatsministerium des Innern, 01.06.1950 Ministerialdirigent, 01.03.1953 Senatspräsident bei dem Verwaltungsgerichtshof, Ende Mai 1961 i.R.

1919–1922 Mitglied der Einwohnerwehren, 1919–1929 BVP, 1920–1933 Bayerischer Ordnungsblock

Q.: Penzholz, S. 636f.; StadtA (Markt) Oberdorf (Liste Bezirksamtsvorstände).


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Brandl, Felix, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Brandl, Felix (22. Juni 2021).