Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Wirschinger, Heinrich

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 17.06.1875 Augsburg, † 18.02.1950; kath..

1885 – 1894 humanistisches Gymnasium, Einjährig-Freiwilliger bei einem Feldartillerie-Regiment, 1894 – 1898 Studium der Rechtswissenschaften in München, Vorbereitsungsdient in München und Füssen, 1901 Staatskonkurs, 1902 Regierungsakzessist im Staatsministerium des Innern, 01.07.1904 Bezirksamtsassessor in Oberdorf, 15.03.1907 im Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten, 01.06.1911 Regierungsassessor, 01.06.1913 Titel eines Bezirksamtmanns, 01.07.1914 Bezirksamtmann in Amberg, 1914 – 1916 Kriegsdienst.

16.05.1918 Regierungsrat bei der Regierung der Pfalz, 16.11.1919 im Staatsministerium des Innern, 01.04.1920 Oberregierungsrat, 01.10.1921 Ministerialrat (Personal- und Gesundheitsreferent), 01.12.1929 – 31.05.1934 Regierungspräsident von Niederbayern, ab 01.04.1932 der Regierung von Niederbayern und Oberpfalz, 01.06.1934 i. e. R., 01.08.1934 i. R.

26.07.1945 – 31.08.1946 im Staatsministerium des Innern als Leiter der Abteilung öffentliche Gesundheit und Wohlfahrt wiederverwendet, 14.09. – Okt. 1945 mit der Führung der Geschäfte des Staatsministers des Innern beauftragt, 01.09.1946 i. R.


1922 Vorsitzender der Prüfungskommission für Nahrungsmittelchemiker an der Universität München, 1927 Dr. med.vet h.c. (München).

Q.: Scharf, S. 503 (Nr. 100); Liebler, S. 110ff.; Protokolle des Bayerischen Ministerrats: Kabinett Schäffer, S. 27.

Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Wirschinger, Heinrich, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Wirschinger, Heinrich (28. Juli 2021).