Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Taschke, Julius

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Taschke, Julius

* 22.02.1895 München, † 14.01.1941 Neu-Ulm; altkath.

Humanistisches Gymnasium München bis 1914, Kriegsdienst, Tätigkeit in Wirtschaft und Finanzindustrie, 1924–1934 im Verlagswesen, Generalvertreter des Scherl-Verlages in Berlin, 07.06.1934 hauptamtlicher SS-Führer, zunächst in München als Adjutant des Chefs des Ernährungsamtes im SS-Hauptamt, 1935 Stabsführer im SS-Abschnitt XII in Berlin, dann Obersturmführer im Stab Reichsführer-SS in Frankfurt a.d. Oder, 1937/Anfang 1938 Hauptsturmführer bei dem SD-Oberabschnitt München (Leiter der Registratur?) und Pressevertreter, mehrere Versuche des Amts für Kommunalpolitik der NSDAP einer Verwendung in der kommunalen Verwaltung (etwa als Bürgermeister in Bad Aibling), 04.05.1940 „mit der kommissarischen Wahrnehmung der Dienstgeschäfte des Landrats in Neu-Ulm beauftragt“, im Amt an einem Herzschlag verstorben

09.04.1923 NSDAP, Wiedereintritt 01.05.1928 (Nr. 89025), Mai 1934 SS, mutmaßlich postum Sturmbannführer, SD

Q.: Penzholz, S. 631f.; Wischenbarth, S. 91 (Foto).


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Taschke, Julius, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Taschke, Julius (05. August 2021).