Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Steuer, Hans

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steuer, Johannes (Hans)

* 07.03.1888 Saarbrücken, † 03.09.1972 Klingenmünster/Pfalz.


29.03.1915 preuß. Gerichtsassessor, 01.08.1921 Staatsanwalt in Duisburg, 01.09.1935 Landgerichtsdirektor bei dem Landgericht Saarbrücken, 01.10.1937 Landgerichtsdirektor bei dem Landgericht Frankenthal und ständiger Vertreter des Landgerichtspräsidenten, 01.04.1939 Vizepräsident des Oberlandesgerichts Zweibrücken, 01.10.1944 – 1945 Generalstaatsanwalt in Bamberg.

14.10.1948 durch Verfügung des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz unter Wiederberufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum Landgerichtsdirektor der Bes.Gr. A 1 b ernannt und gemäß Art. 93, 94 BBG in den Ruhestand versetzt, 31.08.1948 von Bamberg nach Wollersheim (Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen), den Geburtsort seiner Frau, verzogen.


Q.: Mitt. Generalstaatsanwaltschaft Bamberg (Rest-Personalakten, Handbuch der Justizverwaltung von 1942); Personalverzeichnis 1938; StadtA Bamberg Rep. C 9, Nr. 58a; StadtA Saarbrücken (Geburtsurkunde, Verweis auf Standesamt Klingenmünster C Nr. 214/72).

Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Steuer, Hans, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Steuer, Hans (28. Juli 2021).