Datenbank Außenbeziehungen Bayerns

Stattenberger, Hans

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

* 31.08.1880 Moosburg, † n.e.; kath.

1898–1902 Studium der Rechtswissenschaften in München (1898 Babenbergia im RVSV) und Erlangen, 1902–1905 Vorbereitungsdienst, 1905 Staatskonkurs in München (II 25/40), 01.02.1906 geprüfter Rechtspraktikant Regierung von Mittelfranken, 19.11.1906 Regierungsakzessist, 01.11.1909 Bezirksamtsassessor in Griesbach, 1920 Bezirksamtmann.

01.04.1923 Titel und Rang Regierungsrat I. Kl., 01.01.1925 Regierungsrat I. Kl., 01.05.1925 Bezirksoberamtmann, 01.05.1925–20.04.1937 Bezirksamtsvorstand in Rottenburg a.d.Laaber, 20.04.1937 vorzeitig i. R. unter Druck.

01.05.1935 NSDAP (Nr. 3.629.036).

Q.: Penzholz, S. 583.


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Stattenberger, Hans, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Stattenberger, Hans (27. Mai 2024).