Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Sonntag, Paul

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonntag, Paul

* 24.05.1900 Göppingen, † 15.03.1988 Markt Oberdorf; kath. .

1924 Abitur auf dem zweiten Bildungsweg, Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen (Angehöriger einer CV-Verbindung), Juli 1933 2. Staatsprüfung, 16.08.1933 Regierungsassessor

Juli 1936 Regierungsrat Oberamt Münsingen, Juli 1938 Oberamt Tübingen, abgeordnet Landeshauptmannschaft Kärnten, Sept. 1939 komm. Landrat in Lohr, 01.02.–Nov. 1940 Landrat in Lohr, Nov. 1940–1945[1] Landrat in Kempten (Allgäu), nach dem Krieg Wiedereinstellung im württembergischen Staatsdienst, zuletzt Referatsleiter (Staatsangehörigkeitsrecht und Personenstandswesen) bei dem Regierungspräsidium Südwürttemberg-Hohenzollern in Tübingen, 15.04.1953 Oberregierungsrat

01.04.1932 NSDAP

Q.: Penzholz, S. 631; Taschenbuch für Verwaltungsbeamte 1943, S. 480; 1954/55, S. 387, 398; Stadtarchiv Göppingen, Standesamtsregister A Nr. 269/1900 mit Beischreibung Standesamt Markt Oberdorf C Nr. 48/1988.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Sonntag, Paul, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Sonntag, Paul (21. September 2021).

  1. Lt. hschr. Eintrag im Handexemplar des Taschenbuch für Verwaltungsbeamte 1943, S. 113 war wohl zeitweise nach 1942/43 ein Regierungsrat Dr. Hückel, LRA Kempten, zeitweilig vertrw. tätig.