Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Horber, Eugen

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horber, Eugen

* 01.02.1879 Oberhausen (Neu-Ulm), † 11.03.1933 Lichtenfels; kath.

1889–1999 Humanistisches Gymnasium Kempten (Allgäu), 1899–1903 Studium der Philosophie (2 Sem.) und der Rechtswissenschaften (6 Sem.) in München und Würzburg, 1899–1900 zugleich Einjährig-Freiwilliger, 1903–1906 Vorbereitungsdienst u.a. bei dem Amtsgericht Weißenhorn, 1906 Staatskonkurs in München (II 27/40), 01.10.1912 Bezirksamtsassessor in Tirschenreuth, 01.08.1914–12.12.1918 Kriegsdienst, zuletzt Hauptmann d. Landw. (1922 Charakter als Major), 16.03.1919 Bezirksamtsassessor in Miesbach

16.01.1922 Regierungsrat I. Klasse Regierung der Pfalz, 01.01.1928 Titel Oberregierungsrat für die Zeit der Beschäftigung an der Regierung, 16.06.1928 Bezirksoberamtmann, 16.06.1929–11.03.1933 Bezirksamtsvorstand in Lichtenfels, 16.05.1929 Titel und Rang Oberregierungsrat, im Amt verstorben

Q.: Penzholz, S. 501.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Horber, Eugen, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Horber, Eugen (26. Oktober 2021).