Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Hofer, Hanns v.

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hofer, Hanns v.

* 04.ß5.1907 Waldkirch/Breisgau, † 23.03.1945 Danzig; kath., ab 1940 gottgl.

Humanistisches Gymnasium in Oldenburg (1917–1919) und in Hof (1919–1925), dann zunächst eine kaufmännische Ausbildung, 1925–1926 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der TH München, 1926–1931 Studium der Rechtswissenschaften in München (Corps Vitruvia München im WSC), Freiburg und Würzburg,1931–1934 Vorbereitungsdienst bei dem Amtsgericht Hof, Landgericht München II, Bezirksamt Hof, Bezirksamt Wolfratshausen, Rechtsanwalt Birkel in Hof, 1934 2. Staatsprüfung, 16.11.1934 Regierungsassessor Regierung von Schwaben, 16.07.1935 zur Geschäftsaushilfe dem Bezirksamt Sonthofen überwiesen

12.11.1936 Regierungsrat in Kulmbach, 30.04.1938 komm. Bezirksamtsvorstand in Kulmbach, 25.02.1939–23.03.1945 Landrat in Kulmbach, 14.09.–03.11.1939 Landeskommissar Rypin (Westpreußen), 15.02.1945 zusätzlich mit der Führung der Geschäfte des Landrats in Stadtsteinach beauftragt, 18.04.1943–23.03.1945 Kriegsdienst, an den Folgen einer Verwundung gestorben, 1948 Einstellung des Verfahrens durch Spruchkamer Bayreuth I.

1923 Blücherbund, 1923 NSDAP (Nr. 38838), 1932 Wiedereintritt (Nr. 1026083), 1936 Kreisrechtsamtsleiter, 1923–1926 und ab 02.05.1933 SA, zuletzt Hauptsturmführer, 1934 Pressereferent SA Standarte 28, 1938 Fördermitglied NSKK

Q.: Penzholz, S. 497f.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Hofer, Hanns v., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Hofer, Hanns v. (28. Juli 2021).