Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Helbig, Bruno

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helbig, Bruno

* 18.01.1880 Heilbronn, † n.e.; kath.

Humanistisches Wilhelmsgymnasium München, 1898–1903 Studium der Rechtswissenschaften in München (Corps Suevia im KSC), Berlin, Kiel und Erlangen, 1902–1903 Einjährig-Freiwilliger, 1903–1907 Vorbereitungsdienst, 1907 Staatskonkurs in München (II 29/40), 01.10.1912 Bezirksamtsassessor in Hammelburg, Aug. 1914–März 1917 Kriegsdienst, zuletzt stellv. Intendanturassessor bei der stellv. Intendantur II. Armeekorps, 16.12.1916 Rittmeister d.Res., 01.12.1919 Bezirksamtsassessor in Neu-Ulm

01.08.1922 Regierungsrat I. Kl., 01.12.1930 Bezirksoberamtmann, 01.12.1930–16.05.1934 Bezirksamtsvorstand in Rehau, 16.05.1934 Oberregierungsrat Regierung der Pfalz, ab 1940 Reichskommissar für die Saarpfalz bzw. 1941 Reichsstatthalters in der Westmark dort noch 1943 nachgewiesen, weiterer Lebensweg unbekannt

Bis 1933 DNVP, 01.05.1937 NSDAP (Nr. 4931459)

Q.: Penzholz, S. 490; Taschenbuch für Verwaltungsbeamte 1943, S. 139.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Helbig, Bruno, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Helbig, Bruno (21. September 2021).