Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Hartung, Heinrich

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hartung, Heinrich

* 06.07.1878 Uffenheim, † n.e.; prot.

Bis 1903 Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg (nicht identifizierte Verbindung), 1903–1906 Vorbereitungsdienst bei dem Amtsgericht Uffenheim, Landgericht München II, Bezirksamt Uffenheim, Stadtmagistrat München und den Rechtsanwälten Angerer und Strauß München, 1906 Staatskonkurs in München (II 6/40), 1907 geprüfter Rechtspraktikant Landgericht München I, dann Regierungsakzessist Regierung von Mittelfranken, Amtsanwalt Polizeidirektion München, 01.04.1910 Bezirksamtsassessor in Burglengenfeld, 01.08.1914 in Erding, 01.04.1918 in Rothenburg ob der Tauber

01.04.1923 Titel und Rang Regierungsrat I.Kl., 01.01.1925 Regierungsrat I.Kl., 01.01.1927 Bezirksoberamtmann, 01.01.1927–31.07.1934 Bezirksamtsvorstand in Mellrichstadt, 01.08.1934–31.10.1939 Bezirksamtsvorstand (01.01.1939 Landrat) in Gerolzhofen, 13.08.1936 Oberregierungsrat, 01.11.1939 vorzeitig i.R. (gesundheitliche Gründe)

01.05.1933 NSDAP (Nr. 3153499), stellv. Kreisamtsleiter Amt für Beamte Mellrichstadt

Q.: Penzholz, S. 484.


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Hartung, Heinrich, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Hartung, Heinrich (21. September 2021).