Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Hartmann, Heinrich

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. iur.

* 28.10.1883 Vilshofen /Niederbayern, † 23.10.1964 München.


1909 Große Staatsprüfung, 1910 Eintritt in den bayerischen Postdienst, 1912 Postrat,[1919] in der Postabteilung des Staatsministeriums für Verkehrsangelegenheiten, 1920 in der Abteilung München des Reichspostministeriums, [1922] Oberpostrat, 1927 Ministerialrat, zeitweise persönlicher Referent von Staatssekretär Neumayer.

01.04.1934 Präsident der Reichspostdirektion Speyer (05.05.1934 von München nach Speyer zugezogen), 15.9.1939 von Speyer nach Walldürn verzogen, Nov. 1939 [1] – 1945 Präsident der Reichspostdirektion Frankfurt an der Oder.


Mai 1939 (mit Wirkung vom 01.05.1937) NSDAP.


Q.: Münchener Jahrbuch 1920; Handbuch für das Deutsche Reich 1922, 1924, 1926, 1929, 1931, 1936; Taschenbuch Verwaltungsbeamte 1941, 1943; Lotz, S. 123f.; Ueberschär, Reichspost, S. 8, 295, 297; Verzeichnis der höheren Beamten der Deutschen Reichspost 33 (1942), Nr. 4898; Mitt. StadtA Speyer (EMK); Mitt. Standesamt Vilshofen (Verweis Standesamt München IV C 2225/1964).

Weitere Informationen:


Einzelnachweise

  1. Bereits im Febr. 1939 im Zusammenhang mit Problemen mit der örtlichen NSDAP vom Reichspostminister für diesen Posten vorgesehen (Lotz, S. 124).


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Hartmann, Heinrich, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Hartmann, Heinrich (21. September 2021).