Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Fruth, Albert

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fruth, Albert

* 09.08.1885 Valley (Oberbayern), † 1972; kath.

Bis 1912 Studium der Rechtswissenschaften in München, 1912–1915 Vorbereitungsdienst, 1916 2. Staatsprüfung (vordatiert 1915), Regierungsakzessist Regierung von Mittelfranken, Geschäftsaushilfe bei dem Bezirksamt Hersbruck, 01.04.1919 Bezirksamtsassessor in Eggenfelden

01.06.1921 Regierungsrat Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 01.11.1926 Titel und Rang Regierungsrat I.Kl., 01.06.1929 Regierungsrat I. Kl., 01.10.1932 Bezirksoberamtmann, 01.10.1932–28.02.1938 Bezirksamtsvorstand Hammelburg, 01.03.1938 Regierungsrat Regierung der Pfalz (1940 Reichskommissar für die Saarpfalz, 1941 Reichsstatthalter in der Westmark und Chef der Zivilverwaltung in Lothringen, 10.06.–16.08.1945 Ltd. Regierungsdirektor bei dem Oberregierungspräsidium Mittelrhein-Saar in Neustadt a.d.Waldnaab, Dez. 1945 Regierungsdirektor Regierung von Schwaben, 01.02.1948 Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 01.04.1948 Ministerialrat, 1950 Referatsleiter "Bildende Kunst", 01.07.1952 Ministerialdirigent, 01.09.1952 i.R.

Vor 1933 BVP

Q.: Penzholz, S. 473.


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Fruth, Albert, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Fruth, Albert (21. September 2021).