Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Blaul, Julius Ritter v.

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julius Ritter v. Blaul

Dr. iur.

* 25.08.1853 Frankenthal, † 26.12.1930 München; prot.


Gymnasium Zweibrücken, 1873–1877 Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen und Tübingen. 1880 Staatskonkurs, dann Akzessist bei der Regierung von Unterfranken, 1881 Bezirksamtsassessor in Cham, 1884 in Ochsenfurt, 1888 bei der Regierung von Unterfranken (Kammer des Innern), 1890 im Staatsministerium des Innern, 1893 Regierungsassessor im Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten.

1894 Regierungsrat, September 1899 Oberregierungsrat, März 1903 Ministerialrat, 01.04.1909–16.07.1922[1], Regierungspräsident von Mittelfranken, dann i.R.

Q.: Schärl Nr. 284; NDB Bd. 2, S. 294; DBE 1.

Bildnachweis: Bildarchiv der Bayerischen Staatsbibliothek, Porträt- und Ansichtensammlung, Bildnummer: port-024490.

Weitere Informationen:


Einzelnachweise

  1. Blaul bat jedoch um stillschweigenden Urlaub ab 06.07.1922 und hat sich an diesem Tag offiziell im Amt verabschiedet (StaatsA Nürnberg, Reg. v. Mfr., K.d.I., Abg. 1968, Tit. Ib Nr. 318).


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Blaul, Julius Ritter v., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Blaul, Julius Ritter v. (21. Oktober 2021).