Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Reuter, Karl

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Version vom 8. Januar 2021, 13:46 Uhr von Mschimansky (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reuter, Karl

* 14.02.1877 Ludwigshafen a. Rhein, † 16.01.1960 München; kath.

Humanistisches Gymnasium Zweibrücken, 1895–1899 Studium der Rechtswissenschaften in München, Berlin, Rostock, München und Erlangen, 1899–1900 Einjährig-Freiwilliger (1914 Leutnant d. Landw.), 1899–1904 Vorbereitungsdienst in Zweibrücken bei dem Bezirksamt, Amtsgericht, Landgericht und Rechtsanwalt Schuler, 1904 (vordatiert 1902) Staatskonkurs in Speyer (II 21/40), Dez. 1904 geprüfter Rechtspraktikant, 19.06.1905 Regierungsakzessist, 16.10.1906 Bezirksamtsassessor in Germersheim, 27.07.1915–09.05.1916, nach Verwundung wieder im Zivildienst, 19.12.1919 Titel und Rang Bezirksamtmann

01.04.1920 Regierungsrat I. Kl., 01.06.1921 Bezirksoberamtmann, 01.06.1921–30.04.1931 Bezirksamtsvorstand in Obernburg, 01.06.1927 Titel und Rang Oberregierungsrat, 01.05.1931–22.02.1938 Bezirksamtsvorstand in Aschaffenburg, 22.02.1938 vorzeitig i.R. unter Druck, 13.07.1945 von dem Amerikanern als Landrat in Obernburg ernannt, 13.07.1946 gewählter Landrat ebd., 23.07.1946 laut Spruchkammer Obernburg nicht betroffen

1945 CSU

Q.: Penzholz, S. 551f.; Stadtarchiv Ludwigshafen a.Rh., Geburtsregister, Verweis auf Standesamt München C Nr. 189/1960


Weitere Informationen:

  • bavarikon
  • GND


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Reuter, Karl, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Reuter, Karl (22. September 2021).