Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Böhm, Bruno

Aus Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-) Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945
Version vom 11. Dezember 2020, 12:44 Uhr von Mschimansky (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Böhm, Bruno

Dr. phil.

* 05.05.1874 Kitzingen, † n.e.; kath.

Bis 1897 Studium der Rechtswissenschaften in München, 1897–1900 Vorbereitungsdienst, 1900 Promotion in München (Diss.: „Sammlung der hinterlassenen politischen Schriften des Prinzen Eugen von Savoyen“), 1900 Staatskonkurs in Bayreuth (II 30/40), 16.04.194 Bezirksamtsassessor in Teuschnitz, 15.02.1908 in Karlstadt, 01.10.1912 in Bamberg I, 01.12.1918 Bezirksamtmann (1920 als Bezirksoberamtmann übergeleitet)

01.12.1918–30.04.1922 Bezirksamtsvorstand in Neunburg v.W., 01.05.1922–31.08.1929 Bezirksamtsvorstand in Rothenburg o.T., 01.01.1927 Titel und Rang Oberregierungsrat, 01.09.1929–22.02.1938 Bezirksamtsvorstand in Würzburg, 01.12.1933 Oberregierungsrat, 22.02.1938 vorzeitiger Ruhrstand auf eigenen Antrag (unter Druck des Staatsministeriums des Innern und des Stellvertreters des Führers)

1936 abgelehnter Antrag auf NSDAP-Mitgliedschaft

Q.: Penzholz, S. 442.


Weitere Informationen:


Empfohlene Zitierweise: Joachim Lilla: Böhm, Bruno, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: https://verwaltungshandbuch.bavarikon.de/Böhm, Bruno (18. Oktober 2021).